Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Einleitung Film, Buch u. Verleih Nachwuchsfilme Kurzfilm als Einstieg Trailer und Videos Filmplakate und Fotos Impressum / Kontakt 

Einleitung

Das ist die zentrale Frage eines Kinodokumentarfilms, eines Kurzfilmes und eines Buches. Das Buch zum Film versteht sich als Ergänzung, Erweiterung und Nachschlagewerk für die Filmbranche, Nachwuchstalente oder einfach nur für Filminteressierte. Und Filmbesessen sind wir fast alle. Mal ehrlich, wer träumte noch nicht von seinem eigenen Spiel-, Animations-, oder Dokumentarfilm? Viele Menschen gehen sogar weiter und drehen ihre ersten Filme, ohne sich ein Basiswissen über die Fördermöglichkeiten und über die Branche anzueignen. Und nicht nur Filmhochschüler werden Filmemacher. Im Gegenteil, viele Fernsehredaktionen und Förderer geben bewusst dem Quereinsteiger eine Chance. Doch worüber kaum jemand in der Branche spricht, von den vielen angehenden oder ausgebildeten jungen Filmemachern wird nur ein winziger Bruchteil überhaupt einen Film mit professionellen Mitteln produzieren können. Jahr für Jahr dasselbe Spiel. Viele hundert Einreichungen bei den Abgabeterminen der Filmförderer, das macht bundesweit viele tausend Einreichungen. Nur ein Duzend wird pro Fördergremium ausgewählt.

Wie und mit wem produziere ich meine ersten Filme und woher kommen die Gelder?

Neueinsteiger haben es nicht leicht. Aber es gibt sie, die Förderer, Unterstützer, Redakteure, Filmproduktionen für den Nachwuchs. Nun sucht mal als Anfänger die Nadel im Filmdschungel. Auch, wenn für das erste Projekt kaum Gelder zur Verfügung stehen, niemand einem jungen Filmemacher traut und das Filmteam sich fragt: packt der Nachwuchsregisseur es, das Team zu führen und einen passablen, guten oder sehr guten Film abzuliefern? Irgend jemand muss doch an die vielen Talente glauben, damit aus denen etwas wird. Im Idealfall ein erfolgreicher Filmregisseur oder ein „Das Leben der anderen“ Oskarpreisträger. Was heißt hier eigentlich Talente? Wer bestimmt darüber, wer oder nach welchen Kriterien jemand ein Talent ist? Wie bewerten die Verleiher einen Nachwuchsfilm? Können sie ihn gut platzieren? Welcher Weg ist die ideale Laufbahn für einen jungen Regisseur und gibt es so etwas wie die ultimative Erfolgsformel? Warum haben Nachwuchsfilme im deutschen Fernsehen meist so eine schlechte Sendezeit jenseits der Mitternachtsvorstellung? Ist es besser für einen Nachwuchsfilmemacher, gegen den Strom zu schwimmen, oder soll man sich lieber mit den Mainstream-Themen befassen, um Zuschauer zu erreichen? Wo liegt der Unterschied bei einer kulturellen und einer wirtschaftlichen Förderung? Hat der Dokumentarfilm für junge Filmemacher im Kino eine Chance, ist er sogar eine Alternative zu den formatierten Dokus im Fernsehen?

DEIN-NACHWUCHSFILM möchte jugendliche Filmbegeisterte abholen und ihnen einen Weg zu den Ansprechpartnern, Fördermöglichkeiten, Kurzfilmaktivitäten als Berufseinstieg, Veröffentlichungsplattformen wie Festivals, Fernsehanstalten und Internetfilme aufzeigen.

"Nachwuchsfilmer, sucht Euch einen Produzenten. Ohne Produzenten habt Ihr keine Chance."Sung-Hyung-Cho(Quelle: DEIN-NACHWUCHSFILM)